Zweite lässt die Punkte in Karlsbrunn

SV Karlsbrunn SV Karlsbrunn 7 - 2 SC Großrosseln II SC 1910 Großrosseln e.V.
06 Okt 2019 - 15:00Karlsbrunn
Landesliga

Nachdem man am vergangenen Wochenende zum ersten Mal Punkte einfahren konnte, hingen die Trauben beim Derby in Karlsbrunn hoch. Am Ende stand eine derbe 7:2 Niederlage zu Buche.

Gegenüber der Vorwoche fehlten Trainer Dominik Schwartz ingesamt 6 Spieler verletzungsbedingt bzw weil der ein oder andere zum Kader der 1. Mannschaft aufrückte. Um die Lücken zu füllen, halfen die eigentlichen Ruheständler Tim Latz, Benny Groh und Philipp Wilhelm aus. Die vielen Änderungen in der Startformation führten zu großer Verunsicherung in der Rossler Mannschaft. Vom Anstoß weg hatte der SV Karlsbrunn das Heft des Handelns fest in der Hand, war vor allem spritziger und  läuferisch überlegen, was den Hausherren half, sich früh gute Einschusschancen zu erspielen. Tom Mordaka zeigte in der Anfangsphase ein ums andere mal seine Klasse und vereitelte einen frühen Rückstand. Eine seiner Paraden landete jedoch vor den Füßen eines Karlsbrunners, der mit dem 1:0 im Nachschuss den Torreigen eröffnete (15‘). Wenig später erhöhte Orlandelli nach guter Einzelaktion auf 2:0 und die völlig löchrige Rossler Abwehr ließ bis zur Pause noch drei weitere Gegentreffer zu. Ein besonderes Geschmäckle hatte der Treffer zum 4:0, der zwar nett rausgespielt war, dem aber in der Entstehung ein heftiger Zusammenprall von Alex Tasca mit seinem Gegenspieler vorausging. Statt dem verletzt am Boden liegenden Tasca eine Behandlungspause zu genehmigen, spielte der SVK seinen Angriff in aller Ruhe über mehrere Stationen zu Ende, bis schließlich das Tor fiel. Eine für alle grün weißen Anhänger und auch einige neutralen Zuschauer unverständliche und unnötige Aktion. So ging es mit einem auch in der Höhe gerechten 5:0 Rückstand in die Pause. 

Nach der Pause mühte sich der SCG, etwas mehr Struktur im eigenen Spiel zu gewinnen und hatte auch die ein oder andere Gelegenheit in Tornähe. Eine davon führte zu einem Strafstoß, den der selbst Gefoulte Kapitän Raphael Baltes zum 5:1 Anschluss verwandelte (53‘). In der 67. Minute verkürzte der eingewechselte Philipp Röder per Kopf ins lange Toreck nach Vorlage von Benny Groh auf 5:2. Ein Fünkchen Hoffnung keimte beim Rossler Anhang auf, denn zu diesem Zeitpunkt hatte Karlsbrunn das Spielgeschehen nicht mehr im Griff. Doch statt des erhofften weiteren Anschlusstores für den SCG fielen die letzten Treffer wieder auf der Gegenseite. Karlsbrunn nutzte zum Ende hin die sich bietenden Räume in der Schlussphase, erhöhte in der Schlussviertelstunde bis auf 7:2 und ließ noch die ein oder andere Gelegenheit liegen.

FAZIT: Ein auch in der Höhe verdienter Sieg des SVK. Die Einstellung, die man benötigt um ein Derby gewinnen zu können, war an diesem Tag auf Rossler Seite leider nicht vorhanden. Aber kein Grund, Trübsal zu blasen, muss man doch Woche für Woche auf vielen Positionen rotieren, was einen eingespielten Auftritt unmöglich macht.  In der kommenden Woche wird man wieder versuchen, einen weiteren Punktgewinn zu verbuchen. Gespielt wird bereits am Sa, 12.10.2019, um 14:30 Uhr gegen die SV Herrmann Röchling Höhe. 

Aufstellung: Mordaka – Klein (Wilhelm 62‘), Groh, Schmidt F., Meyer, – Tasca (Essner (32’), Latz, Baltes, Jung – Deutscher – Schmidt A. (Röder 58‘)

Tore: 5:1 Baltes, FE (53‘), 5:2 Röder (67‘).