1. Mannschaft unterliegt Perl/Besch in letzter Sekunde mit 1:2

SG Perl Besch SG Perl/Besch 2 - 1 SC Grossrosseln SC 1910 Großrosseln e.V.
05 Mai 2019 - 15:00Perl
Verbandsliga

Nach dem knappen Sieg aus der Vorwoche gegen Überherrn und der daraus resultierenden guten Ausgangsposition für die letzten Spiele im Abstiegskampf, sollten auch in Perl weitere wichtige Punkte her. Nach 90 Minuten nahe der luxemburgischen Grenze war das günstige Tanken das Einzige, was die Rossler Anhängerschaft halsbwegs positiv stimmen konnte. Gegen einen der direkten Konkurrenten gab es eine absolut unnötige Niederlage in letzter Sekunde, welche die Situation im Tabellenkeller für unsere Mannschaft nun doch sehr schwierig gestaltet.

Der Trend der letzten Wochen setzte sich fort. Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung und man merkte, dass man hier unbedingt etwas mitnehmen wollte. nach 27 Minuten wurden die Bemühungen dann auch belohnt und Sebastian Rupp erzielte aus einem Gestochere heraus die Führung für die Grün-Weißen. Auch in der Folgezeit blieb man weiterhin am Drücker, einzig ein zweites oder drittes Tor fehlten für die allumfassende Sicherheit.

Vielleicht investierte man wiedermal von Beginn an zu viel, denn was in der zweiten Halbzeit geschah, war eigentlich sehr unglücklich, unverständlich, unnötig. In Summe 4 bis 5 klasse herausgespielte Torgelegenheiten wurde teilweise kläglich und fahrlässig vergeben. Und dass jedes neue Anlaufen die Kraft mehr und mehr schwinden ließ, war irgendwann abzusehen. Wie es dann so oft im Fussball ist, der Gegner kommt einmal vor die eigene Kiste und macht es auf Anhieb besser. So geschehen in Form eines Sonntagsschusses der Gastgeber, der von der Latte unglücklich an den Rücken von Tom Mordaka sprang und von dort zum Ausgleich ins Tor trudelte. Danach wurde man dann Opfer der eigenen Kraft und so war die leider bittere Konsequenz, dass Perl die quasi zweite von zwei Chancen im zweiten Spielabschnitt ebenfalls nutzte und mit dem Schlusspfiff zum 2:1-Sieg traf.

Brotdorf, Hemmersdorf, Losheim, Perl. Es ist schon irgendwie sehr bitter, dass die besten Leistungen nicht reichen, um die nötigen Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Nun wird die Mission Klassenerhalt extrem schwer, schaut man sich zum einen die Ergebnisse der Konkurrenz an und sieht zum anderen, welchen Lauf der nächste Gegner Bous momentan hat. Alles Jammern hilft aber wie so oft im Leben nicht weiter. Es gibt noch 9 Punkte zu holen und dann wird man sehen, was am 26. Mai letztlich unter dem Strich hängen bleibt. Am kommenden Sonntag gastiert wie bereits gesagt die FSG Bous auf der Nachtweide. Anstoß ist um 16.00 Uhr.

Aufstellung: Tom Mordaka, Marvin Demmerle (61. Marc Schneider) (94. Alessandro Tasca), Marius Görgen, Robert Gauer (17. Michael Burger), Sebastian Rupp, Tim Latz, Tim Kiefer, Michael Eiloff, Henning Bruxmeier, Anthony Bretterbauer, Milad Bayat

Tore: 0:1 Sebastian Rupp (27.), 1:1 (81.), 2:1 (90. + 3)