Derbe Heimklatsche für unsere 1. Mannschaft

SC 1910 Großrosseln e.V. SC Großrosseln 0 - 6 SG Perl-Besch SG Perl Besch
15 Apr 2018 - 15:00Großrosseln

Was für ein gebrauchter Tag! Gegen den punktgleichen Gegner wollte das Team von Trainer Alexander Stamm die Serie von fünf ungeschlagenen Spielen (vier Siege, ein Unentschieden) eigentlich ausbauen. Mit einem Sieg hätte man Platz vier erobern und ein drei-Punkte-Polster auf den Tabellenfünften erreichen können. Doch schon beim Warmmachen merkte der ein oder andere Rossler Spieler, dass die diesjährige Rasenplatzpremiere ein kräftezehrendes Unterfangen bedeuten sollte.

Trotzdem war die erste Halbzeit recht ausgeglichen. Das Geschehen spielte sich vornehmlich zwischen den Strafräumen ab und Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Und wenn die Grün-Weißen in Tornähe kamen, spielten sie es zu kompliziert: statt aus 20 Meter einfach mal draufzuhalten, spielte man immer noch einen Pass nach außen und stellte sich praktisch dort schachmatt. Lediglich einmal (25. min) konnte sich Tim Latz über die rechte Seite durchtanken, aber seine scharfe Hereingabe segelte an Freund und Feind vorbei. Und im Gegenzug hätten die Perler fast die Führung erzielt, aber Jan Spenger war zur Stelle. Bei dieser Aktion verletzte sich Sebastian Spang und musste durch Dirk Schimmelpfennig ersetzt werden. Dies kostete – wie sich im späteren Verlauf herausstellen sollte – einen großen Teil der Stabilität der SCG-Abwehr. Trotzdem waren eigentlich alle Zeichen auf ein Unentschieden zur Halbzeit gestellt, doch durch einen kapitalen Fehlpass von Marius Görgen, der in den letzten Wochen praktisch die Zuverlässigkeit in Person war, lud man Gästestürmer Britten praktisch zum Führungstreffer ein. Der blieb eiskalt und schob den Ball am chancenlosen Jan Spenger vorbei ins Netz (43.).

Das war natürlich ein herber Nackenschlag und da die Gäste durchweg hochgewachsen und im Offensivspiel sehr spritzig agierten, war vielen Zuschauern klar, dass es schwer werden würde, das Spiel noch zu Gunsten der Heimelf zu drehen. Als dann auch noch Tim Latz in der 52. Minute verletzungsbedingt raus musste, brachen bei den Grün-Weißen alle Dämme. Nach vorne gelang nichts mehr und in der Defensive gab es dermaßene Auflösungserscheinungen, dass die Gäste geradezu zum Toreschießen eingeladen wurden. So legten sie innerhalb von neun Minuten (55. – 64.) drei Treffer nach und führten 4:0. Die Restspielzeit spielten sie locker runter erzielten zwei weitere Tore zum 0:6-Endstand.

Fazit: eine herbe Klatsche für die Rossler, denen das drei Tage vorher ausgetragene Derby in Karlsbrunn deutlich spürbar in den Knochen steckte. Der recht tiefe Rasen tat sein Übriges dazu und ging zusätzlich in die ohnehin schon schweren Beine. Nun heißt es im Laufe der Woche wieder Kraft zu tanken, wobei wieder ein Tag für die dringend benötigte Regeneration fehlt, denn das Spiel beim SSV Überherrn findet bereits am Samstag, 21. April 2018 statt. Anstoß ist um 15:30 Uhr. Auch dort steht ein harter Kampf bevor, denn die Mannschaft des Interimstrainers Michael Latz (bestens bekannt aus seiner Zeit als SCG-Trainer) braucht dringend die Punkte, um sich nach hinten etwas Luft zu verschaffen.    

Aufstellung: Spenger – Groh – Görgen – Spang (32. Schimmelpfennig) – Kunkel – Latz (52. Hector) – Strutt (75. Bruxmeier) – Rupp – Burger – Gauer – Bretterbauer

Torschützen: Fehlanzeige