1. Mannschaft gewinnt gegen SF Rehlingen/Fremersdorf

SC 1910 Großrosseln e.V. SC Großrosseln 1 - 0 SF Rehlingen-Fremersdorf SG Rehlingen-Fremersdorf
10 Nov 2019 - 15:30Großrosseln
Verbandsliga

Auch wenn der SC Großrosseln als Tabellenneunter gegen die SF Rehlingen als 12. ten antrat, so war schnell zu sehen, dass der Tabellenstand nicht immer aussagekräftig ist. Auf dem Hartplatz war deutlich zu erkennen, dass zwei Teams aus der Abstiegszone aufeinander trafen. So war die erste Halbzeit geprägt von Mittelfeldgeplänkel, viel Krampf, Fehlpässen und kaum zwingenden Torchancen. Die besseren Gelegenheiten waren noch bei der Heimelf, aber Anthony Bretterbauers Kopfball landete knapp neben dem Tor und Milad Bayats strammer Schuß aus 20 m landete leider in den Armen des Gästekeepers. Das 0:0 zur Pause war somit leistungsgerecht

Nach der Pause übernahmen die Gäste das Kommando. Warum sich das Team von Trainer Alexander Stamm gegen einen bei weitem nicht übermächtigen Gegner so weit in die Defensive drängen ließ, war nicht nachvollziehbar. Minute um Minute kam Rehlingen dem Torerfolg immer näher, ehe ein Bilderbuchkonter für die Rossler Führung sorgte. Der Ball kam auf die rechte Rossler Angriffsseite zu Marco Criscenzo, der seit Wochen in toller Form agiert. Dessen Hereingabe segelte über die gesamte Rehlinger Abwehr hinweg und Michael Eiloff hämmerte – wie so oft aus unmöglichem Winkel  – die Kugel unter die Latte zum 1:0. Insbesondere in den letzten zehn Spielminuten boten sich gegen aufgerückte Rehlinger weitere Chancen zur Spielentscheidung. Da man die Konter nicht sauber zu Ende spielte, blieb es jedoch beim knappen, aber verdienten Sieg.

Fazit: Wie heißt es so schön: „ein dreckiges 1:0, aber wen interessiert dies nach dem Schlusspfiff?“. Mit diesem Erfolg ist man auf den achten Platz geklettert, aber der Blick auf die Tabelle ist zweitrangig. Am kommenden Sonntag, 17. November, geht es um 15:30 Uhr gegen den Tabellenvorletzten aus Wahlen. Hier muss wieder volle Konzentration her, um drei weitere Punkte gegen den Abstieg einzufahren.

Aufstellung: Christian Kern, Michael Burger, Aaron Wollscheid, Marius Görgen, Sebastian Rupp (89. Marvin Demmerle), Marco Criscenzo (79. Alessandro Tasca), Milad Bayat, Anthony Bretterbauer, Michael Eiloff, Jean-Paul Fries

Tor: 1:0 Michael Eiloff (72.)