1. Mannschaft startet mit Last-Minute-Sieg

SC 1910 Großrosseln e.V. SC Großrosseln 1 - 0 FV Bischmisheim
05 Aug 2018 - 16:00Großrosseln

Trainer Alexander Stamm schenkte beim Saisonauftakt drei Neuzugängen sein Vertrauen. Mit Tom Mordaka im Tor, Marco Criscenzo im Mittelfeld und Alessandro Tasca im Sturm gab es eine Frischzellenkur für das Team, denn alle Genannten sind noch keine 20 Jahre alt. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und so manch verbesserungswürdigem Testspiel wussten die Grün-Weißen nicht so recht, wo sie standen. Der Gegner FV Bischmisheim kam mit der Euphorie als Aufsteiger, der zudem seine Mannschaft der letzten Saison noch zielgerichtet verstärkt hatte. So hatten nicht wenige einheimische Anhänger die Befürchtung, die Runde könnte mit einer Heimniederlage beginnen.

Und das Spiel gestaltete sich wie erwartet: Bischmisheim trat selbstbewusst auf und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Andererseits gelang es den „Rehböcken“ nicht, aus der optischen Überlegenheit heraus Torchancen zu kreieren. Die Rossler Defensive stand sicher und ließ nichts zu, so dass Keeper Tom Mordaka sein Können nicht zeigen musste. In der Vorwärtsbewegung verhielt sich die Heimelf allerdings zurückhaltend und zeitweise konnte man es eher als Konterspiel bezeichnen. Trotzdem hatten die Rossler Mitte der ersten Hälfte die beste Chance zur Führung: nach einem schönen Spielzug und einer punktgenauen Hereingabe verfehlte Yannik Strutt – stark bedrängt von einem Bischmisheimer Abwehrspieler – den Ball am Fünfmeterraum um Zentimeter. Hätte er in dieser Situation die Zehenspitze heranbekommen, wäre das 1:0 perfekt gewesen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Maximilian Lauer (Altheim) hatte dann der Gast die Gelegenheit, um in Front zu gehen, aber Gästespieler Christoph Fuhr donnerte den Ball freistehend aus 10 Meter weit über den Kasten.

Auch nach der Pause bot sich den Anhängern beider Vereine zunächst das gleiche Bild. Die Rehböcke überlegen, aber im Spiel nach vorne zu harmlos. Aber nach einer guten Stunde ließ der Druck der Gäste nach, was wohl auch den hohen Temperaturen geschuldet war. Das laufintensive Spiel kostete Kraft und so war die von Alexander Stamm an das Rossler Team ausgegebene Devise der Zurückhaltung die richtige Marschrichtung. Das Spiel war nun ausgeglichen, aber zwingende Chancen gab es weiterhin keine. Als alle bereits mit dem Unentschieden rechneten, gab es in der Schlussminute 20 Meter vor dem Rossler Tor einen Freistoß für die Gäste. Dieser wurde durch die Mauer geblockt und mit einem mustergültigen Konter kam der Ball zu Benny Groh, der zum vielumjubelten Siegtreffer einnetzte.

Fazit: Ein glücklicher Sieg, wenn man die Spielanteile der ersten Stunde als Maßstab nimmt, aber ein hoher Ballbesitz schießt keine Tore. Daher ein verdienter Sieg auf Grund der geringfügig besseren Chancen und dank der Cleverness. Der Start in die neue Saison ist also gelungen und mit dem FC Noswendel-Wadern steht ein schweres Auswärtsspiel bevor. Die Truppe von Trainer Thorsten Schütte hat die Saison mit einem 2:0-Auswärtsseig in Hemmersdorf begonnen und ist seit jeher schon ein unbequemer Gegner. Anstoß des Spiels ist am Sonntag, 12. August um 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Wadern.

Aufstellung: Tom Mordaka, Aaron Wollscheid, Marius Görgen, Benny Groh, Yannik Strutt, Marc Schneider (65. Julien Schoppen), Tim Latz, Marco Criscenzo (72. Julien Orlandelli), Robert Gauer, Anthony Bretterbauer, Alessandro Tasca (70. Henning Bruxmeier)

Tor: Benny Groh (90.)