1. Mannschaft unterliegt Noswendel/Wadern nach verschlafener 1. Halbzeit

SC 1910 Großrosseln e.V. SC Großrosseln 2 - 4 FC Noswendel/Wadern
28 Sep 2019 - 15:00Großrosseln

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge wollten die Grün-Weißen gegen den Tabellenfünften punkten. Nach einer Viertelstunde suchte Michael Eiloff über die linke Seite kommend den Abschluss, scheiterte aber am Gästetorhüter. Wäre in dieser Szene der mitgelaufene Jean-Paul Fries bedient worden, hätte der SCG in Führung gelegen. Die Gäste machten es wesentlich besser und nutzten die ihnen gebotenen Freiheiten sehr effektiv, so dass es zum Halbzeitpfiff 0:3 stand. Eine auch in dieser Höhe verdiente Führung, denn das Team von Alexander Stamm leistete sich in der Defensive haarsträubende Fehler. „Zuordnung“ war offensichtlich ein Fremdwort und dann hilft es auch nichts, wenn man 2-3 Mann in Überzahl ist.

Nach der Pause wollten die Rossler die verkorkste erste Hälfte wieder gutmachen und der Beginn ließ Gutes erahnen: Spielführer Marius Görgen versenkte den Ball nach einem Freistoß von Benjamin Niegemann zum 1:3. Jetzt witterte man Morgenluft und die nicht sattelfeste Noswendeler Abwehr geriet stark unter Druck. Aber leider standen jedoch Pfosten (59.) und Latte (64.) im Weg, so dass der Anschluss bzw. der zu diesem Zeitpunkt sogar mögliche Ausgleich verwehrt blieb. Die Gäste machten es auch in dieser Phase wieder gnadenlos effektiv und nutzten einen Fehlpass der Grün-Weißen zum 1:4 (69.). Trotzdem blieb die Heimelf nun dran und konnte durch Jean-Paul Fries (76.) nochmals zum 2:4 verkürzen. Zehn Minuten vor Schluss jubelten die Heimfans erneut, als Marvin Demmerle einen von der Latte abprallenden Freistoß ins Netz beförderte. Der Jubel blieb den Fans aber im Hals stecken, der der Assistent sah hier aus unerfindlichen Gründen eine Abseitsposition. Vermutlich verwechselte er den Torschützen mit Michael Burger, der zum Zeitpunkt der Freistoßausführung im passiven Abseits stand. Als dann auch noch Michael Burger mit Gelb-Rot vom Platz musste (84.), war die Messe gelesen und es blieb beim 2:4.

Fazit: Es wird das Geheimnis der Mannschaft bleiben, wo sie in der ersten Halbzeit mit ihren Defensiv-Gedanken war, zumal Torwart Christian Kern noch mehrmals sehenswert parieren musste. Mit einem derartigen Auftreten wird man in der Verbandsliga keine Chance auf den Klassenerhalt haben. Also muss man die Leistung der zweiten Hälfte über 90 Minuten bringen, dann sind auch wieder Punkte in Aussicht. Gelegenheit hierzu besteht am kommenden Sonntag, wenn das Team um 15:00 Uhr beim SC Reisbach antritt.

Aufstellung: Christian Kern, Michael Burger, Marc Schneider (46. Benjamin Niegemann), Aaron Wollscheid, Marius Görgen, Henning Bruxmeier (46. Marvin Demmerle), Sebastian Rupp, Marco Criscenzo (62. Milad Bayat), Jean-Paul Fries, Anthony Bretterbauer, Michael Eiloff

Tore: 1:3 Marius Görgen (50.), 2:4 Jean-Paul Fries (76.)