Zweite zerlegt ASC Dudweiler mit 9:0

ASC Dudweiler ASC Dudweiler 0 - 9 SC Großrosseln II SC 1910 Großrosseln e.V.
19 Mai 2018 - 15:00Dudweiler

Das Team von Jan Oberbillig liess auch in Dudweiler nichts anbrennen. Allerdings sah es in der ersten Hälfte nicht unbedingt nach diesem Kantersieg aus. Man hatte zwar von Anpfiff an die Oberhand und gute Chancen, allerdings ging man recht schlampig damit um. Auch das Führungstor durch Michael Eiloff, das durch einen katastrophalen Fehlpass eines Dudweilers Abwehrspielers quasi mustergültig vorbereitet wurde, änderte daran nur wenig. Sicher hatte man auch danach hochkarätige Chancen, aber selbst wenn Latte und Pfosten im Weg standen, so war es bei anderen Möglichkeiten die Unkonzentriertheit, die im Wege stand. Und zudem war man im Defensivverhalten oftmals mehr als sorglos, so dass die harmlosen Gastgeber sogar mehrere Chancen hatte, um dem guten Rossler Keeper Alex Raith ein „Ei ins Netz zu legen. Aber dann war es Dominik Jochum, der kurz davor noch monierte, daß man um den Ausgleich bettelt, der praktisch mit dem Pausenpfiff das 2:0 erzielte. Er wurde mustergültig auf die Reise geschickt, liess seinen Gegenspieler stehen und schoß dem Dudweiler Torwart durch die Arme (im wahrsten Sinne des Wortes!).

Nach der Pause war die Dudweiler Gegenwehr aber dahin. Der Gastgeber agierte nur wenig nach vorne und musste bei den warmen Temperaturen dem laufintensiven Spiel in der ersten Hälfte Tribut zollen. Sie suchten zwar ihre Heil in der Defensive, aber es war absehbar, dass daß dies nicht gutgehen konnte. So fielen die Tore für die Rossler gefühlt im Minutentakt – da half den Dudweilern auch das Gehadere mit dem Schiedsrichter nicht, zumal sie selbst das ein oder andere Mal übermotiviert zur Sache gingen. Ein Highlight in der 2. Halbzeit war noch die Einwechslung von Fabian Blau, der mehrmals vehement vom verletzten Mannschaftskapitän Raphael Baltes und Daniel Bund gefordert wurde und somit auch seine neu erworbenen Handschuhe einweihen durfte. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 9:0-Auswärtserfolg.

Fazit: Ohne dem Gegner zu nahe treten zu wollen, war Dudweiler sicher nicht der größte Brocken. Der wartet jedoch im letzten Saisonspiel auf das Team von Jan Oberbillig, denn der Meister aus St. Arnual kommt auf die Nachtweide. Wenn man die Aufstiegsspiele erreichen will, muss man da nochmals alles reinwerfen, denn es steht nicht zu erwarten, dass der Verfolger aus Quierschied noch was liegen lässt. Anstoß am Sonntag, 27. Mai ist um 13:15 Uhr.

Aufstellung: Alexander Raith (80. Fabian Blau), Marc Wenner, Aaron Essner, Daniel Demmerle, Marc Schneider, Tim Kiefer, Essaleh Ait-Lamaalem, Milad Bayat, Michael Eiloff (72. Steve Schantz), Dominik Jochum, Andy Brück (84. Philipp Wilhelm)

Torschützen: 0:1 Michael Eiloff (15.), 0:2 Dominik Jochum (45.), 0:3 Andy Brück (58.), 0:4 Michael Eiloff (65.), 0:5 Dominik Jochum (73.), 0:6 Tim Kiefer (75.), 0:7 Dominik Jochum (80.), 0:8 Andy Brück (83.), 0:9 Milad Bayat (85.)