SC 1910 Großrosseln e.V.

AH-A: Unnötiges Pokalaus

SC Großrosseln 1 - 2 SV Auersmacher
08 Nov 2017 - 19:00
SC Großrosseln - Internetseite - Bilder - AH

Sicherlich ist es keine Schande gegen den Pokal-Seriensieger aus Auersmacher zu verlieren, aber so vermeidbar wie dieses Mal war das Aus noch nie. 

Vor einer – für AH-Verhältnisse – prächtigen Kulisse war alles angerichtet für einen schönen Pokalabend. Unsere Mannschaft war fit und hochmotiviert, das Wetter spielte mit und es waren jede Menge Zuschauer vor Ort, doch dann begann das Spiel.

Im ersten Durchgang kamen wir überhaupt nicht in die Gänge und bevor wir uns versahen führten die Gäste mit ihrem ersten und einzigen Torschuss in Halbzeit Eins nach wenigen Minuten bereits mit 0:1. Unsere Mannschaft schien wie erstarrt vor dem Gegner, es war kein läuferischer Einsatz, kein Kampf und keine spielerischen Elemente zu erkennen. Eigentlich völlig unverständlich, da die Gäste sich rein auf die Defensive beschränkten und eher vor uns Respekt zu haben schienen. So verlief die erste Halbzeit völlig unspektakulär und ernüchternd und wir gingen mit einem verdienten Rückstand in die Kabine.

Dort schien Trainer Steve Schantz die richtigen Worte gefunden zu haben. Plötzlich war es kein müder Pokalkick mehr sondern ein echter Pokalfight. Es wurde gerannt, Zweikämpfe geführt und gewonnen und die Gäste noch weiter in die Defensive gedrängt – sofern dies überhaupt möglich war. Einzig zu bemängeln war, dass wir zu wenig versuchten die Abwehr von Auersmacher spielerisch auseinander zu nehmen. Dennoch kamen wir zu zahlreichen, teils sehr gute Torchancen, von denen Carsten Hepper eine zum verdienten Ausgleich nutzte. Im Grunde hatten wir uns Auersmacher nun zurecht gelegt und mussten nur noch den entscheidenden Treffer setzen, doch urplötzlich stand es 1:2 für die Gäste. Nach einem Eckball verließen sich Manndecker und Torwart jeweils auf den anderen und der Gästestürmer musste nur noch einnicken. Unfassbar zu diesem Zeitpunkt.

Nichtsdestotrotz ließ unser Team nicht locker und es ergaben sich wieder sehr gute Einschussmöglichkeiten, doch das Glück stand an diesem Tag nicht auf unserer Seite. Freistöße wurden für den bereits geschlagenen Torwart von der Linie gekratzt, Bälle landeten am Lattenkreuz, Schüsse gingen um Zentimeter am Tor vorbei und das zog sich bis zur allerletzten Sekunde hin, als Rainer mit dem Schlusspfiff einen Ball um Haaresbreite neben das Tor setzte.

Im Grunde war es eine unfassbare Niederlage gegen einen Gegner, der im gesamten Spiel lediglich 3 Mal auf unser Tor schoss, aber dabei gnadenlos effizient war. So nah hatten wir die Gäste noch nie am Rande einer Niederlage. Solche Tage gibt es eben im Fußball, nur schade, dass wir diesen ausgerechnet jetzt ziehen mussten.

Trotzdem Kopf hoch Männer, vor allem auf der Leistung der zweiten Halbzeit sollten wir stolz sein und wir sollten uns durch diese Niederlage die bisher überragende Saison vermiesen lassen !

Torschütze: Carsten Hepper

Aufstellung: Alex Raith, Daniel Stiller, Benny Groh, Marco Meng, Yves Wenner, Eric Summkeller, Michael Eiloff, Carsten Hepper, Rainer Jager, Michael Zapf, Steve Schantz, Tobias Fries, Thorsten Heisel, Steve Zimmermann, Ralf Richter, Kai Haser