2. Mannschaft: Klare Sache im Derby

SV Emmersweiler SV Emmersweiler 0 - 6 SC Großrosseln II SC 1910 Großrosseln e.V.
19 Nov 2017 - 14:30Emmersweiler
SC Großrosseln - Internetseite - Bilder - Aktive

Nachdem man im Nachholspiel unter der Woche mit dferm 6:5-Sieg (Tore: 3 x Thiel, Baltes, Jochum und Schneider) beim Tabellenvorletzen FC Neuweiler nur knapp einer Blamage entging, war beim Nachbarn in Emmersweiler eine erhebliche Leistungssteigerung notwendig, um auch dort zu bestehen.

Dies gelang dem Team von Coach Jan Oberbillig durchaus, wobei man jedoch insbesondere in der ersten Halbzeit durch einige Unachtsamkeiten in der Defensivarbeit der Heimelf von Trainer Alain Graesel mehrere sehr gute Einschußmöglichkeiten ermöglichte. So verpasste Emmersweiler schon unmittelbar nach Anpfiff die Führung und konnte auch zwei, drei weitere Chancen nicht nutzen.

Da machte es „Sturmtank“ Dominik Jochum für die Rossler eideutig besser. Zunächst schüttelte er in der siebten Minute – seinen Körper clever einsetzend – seinen Gegenspieler ab und schob routiniert den Ball flach ins Emmersweiler Tor. Und in der 30. Minute erzielte er aus 20 Meter mit einem sehenswerten Freistoß oben ins Torwarteck die 2:0-Führung. Das war der einfache Unterschied: die Heimelf ließ die Chancen liegen und Dominik Jochum netzte einskalt. So ging es mit einem glatten, aber sehr schmeichelhaften Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

Emmersweiler ließ auch nach Wiederanpfiff nicht locker und versuchte weiter, zum Erfolg zu kommen. Allerdings dezimierte sich der Gastgeber gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit praktisch selbst, als Sebastian Lamparski nach einem Foul an ihm selbst die Nerven verlor und den Ball frustiert wegdrosch. Bei dieser Aktion traf er billardmäßig sowohl einen Rossler und auch den Schiedsrichter. Dieser zögerte nicht und zeigte sofort die rote Karte. Durchaus regelkonform, aber die Emmersweiler hätten hier gerne das oft zitierte Fingerspitzengefühl gesehen. In der Tat hätte auch auf Rossler Seite wohl niemand großartig protestiert, wenn es bei gelb mit einer deutlichen Ermahnung geblieben wäre. Überhaupt muss man in diesem Zusammenhang erwähnen, dass das Derby auf beiden Seite mit einer lobenswerten Fairness ausgetragen wurde.

Der Gastgeber war nun in Unterzahl und da die grün-weiße Defensive wesentlich sicherer stand, bedeutete der Platzverweis praktisch eine Vorentscheidung. Spätestens als Dominik Jochum mit einem Doppelschlag (70., 73. min) den Spielstand auf 0:4 schraubte, war das Spiel gelaufen und die Emmersweiler Moral gebrochen. Cedric Kunkel trug sich mit einem schönen Linksschuß aus 18 m ebenfalls in die Torschützeliste ein, ehe Dominik Jochum mit seinem fünften Treffer den 6:0-Endstand markierte – sehr zur Freude des zahlreichen Rossler Anhangs. Damit übernahm er auch die Führung in der internen Torjägerliste, denn mit nummehr 20 Treffern zog er am verletzungsbedingt pausierenden Andy Brück (17 Tore) vorbei.

Fazit: ein verdienter Sieg, der jedoch eindeutig zu hoch ausfiel. Ein Remis zur Pause wäre für Emmersweiler gerecht gewesen und der Platzverweis zu Beginn der zweiten Hälfte spielte dem Team von Jan Oberbillig vollends in die Karten

Abschließend möchte sich das Team von Trainer Jan Oberbillig nochmals für die gewohnte Gastfreundlichkeit des SV Emmersweiler bedanken. Man zeigte sich als fairer Verlierer und spendierte den Grün-Weißen einen Kasten Flüssiges. Sicher nicht alltäglich und daher umso bemerkenswerter – vielen Dank.

 

Aufstellung: Raith – Essner (31. Wilhelm) – M. Wenner – Schneider – Cesornja – Thiel – Kunkel – Baltes (75. Eiloff) – Berndt – Bayat (73. Daniel Bund) – Jochum

Torschützen: 5x Dominik Jochum, Cedric Kunkel