SC 1910 Großrosseln e.V.

1. Mannschaft: Erste Hälfte zum Abgewöhnen – Gute zweite Halbzeit entschädigt…

SC 1910 Großrosseln e.V. SC Großrosseln 5 - 3 SG Saarlouis-Beaumarais TuS Beaumarais
05 Nov 2017 - 14:30Großrosseln
SC Großrosseln - Internetseite - Bilder - Aktive

Nach drei sieglosen Spielen in Folge gelang unserer Mannschaft beim Heimspiel gegen die SG Saarlouis-Beaumarais ein kleiner Befreiungsschlag. Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit sorgte für einen letztlich hochverdienten 5:3-Sieg der Stamm-Elf.

Vor heimischer Kulisse wollte unser Team endlich wieder einen Dreier einfahren. Nur leider wähnten sich die Zuschauer im ersten Spielabschnitt zurück in alte Zeiten versetzt. Man agierte unsicher und unkonzentriert, fast eingeschüchtert. Kaum ein vernünftiger Spielzug nach vorne und hinten Fehler, die sofort bestraft wurden. So kam es, dass die Gäste ihre Möglichkeiten gnadenlos ausnutzten und bereits nach einer guten halben Stunde mit 2:0 in Führung waren. In Anbetracht der Leistung unserer Mannschaft schien es wohl unmöglich, dieses Spiel noch in die richtigen Bahnen zu lenken. Der Anschlusstreffer von Sebastian Spang per Kopf kurz vor der Pause sollte (wenn auch in sicherlich abseitsverdächtiger Position) der Weckruf für die Aufholjagd sein.

Alexander Stamm schien dazu in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn unsere Truppe kam besser aus der Pause. Kurz nach Wiederanpfiff setzte sich der beste Rossler am heutigen Tag, Henning Bruxmeier, über links stark durch und sein Querpass landete etwas glücklich im Zentrum bei Dirk Schimmelpfennig, der per Linksschuss zum Ausgleich traf. Unsere Mannschaft war nun besser im Spiel, belohnte sich aber (vorerst wieder einmal) nicht.  Nach einem erneuten Abstimmungsfehler in der grün-weißen Hintermannschaft gingen die Gäste aus Beaumarais erneut in Führung. Doch auch dieses Mal steckte unsere Mannschaft nicht auf und drängte umgehend auf den erneuten Ausgleich. Mit zwei blitzsauberen Treffern drehte David Ehis fast im Alleingang das Spiel und sorgte binnen fünf Minuten für die erste Rossler Führung der Partie. Die konditionelle Überlegenheit sollte sich nun bemerkbar machen. Die Rot-Weißen konnten nun kaum noch für Entlastung sorgen und unsere Mannschaft erspielte sich Chance um Chance, leider ohne weiteren Torerfolg. Es dauerte bis zur 90. Minute ehe der eingewechselte Dominic Hector per Distanzschuss zum 5:3 Endstand traf.

Aufgrund der klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ein letztlich verdienter Erfolg für unser Team. Die Frage muss gestattet sein, warum man in der ersten Halbzeit so unkonzentiert agierte und sich die Bälle fast selbst ins Netz legte. Trotzdem fährt man nun mit drei wichtigen Punkten mehr im Gepäck zum Auswärtsspiel nach Hemmersdorf in der kommenden Woche. Die Mannschaft von Trainer Holger Klein befindet sich nach mäßigem Saisonstart momentan absolut im Aufwind und wird unserer Mannschaft sicherlich alles abverlangen. Anstoß am kommenden Sonntag in Hemmersdorf ist um 14.30 Uhr.

Aufstellung: Spenger – Groh – Görgen – Spang – Ehis – Strutt (46. Burger) – Kiefer (73. Hector) –  Latz – Gauer (42. Schimmelpfennig) – Bruxmeier – Bretterbauer

Torschützen: 1:2 Sebastian Spang (45.), 2:2 Dirk Schimmelpfennig (48.), 3:3 / 4:3 David Ehis (64./71.), 5:3 Dominic Hector (90.)